Dienstag, 29. Oktober 2019

Hallo Meinung? - Das Bürgerforum ohne Forum - monatelange Ankündigung und nichts Konkretes


Bei Katastrophen oder wenn der "Führer" spricht, soll das Volk bekanntlich das Radio einschalten. Das taten wir. Doch um Punkt 19:00 Uhr, dem offiziellen Startschuss von Pater Webers "Bürgerforum" liefen nur die üblichen Nachrichten der "Brainfuck"-Medien. Kein Knacken oder Rauschen unterbrach die Berieselung. Keine Stimme von Weber drang über den Äther, die verkündete, dass der Heiland die Lösung aller Probleme mit der Meinungsfreiheit und der Politik in Deutschland überhaupt ab jetzt 'hier übernimmt'. Nur eine Webseite aus dem CMS-Baukasten erblickte das Licht der Welt. Das war es jetzt? Keine Fanfarenzüge durch die Metropolen der Nation? Keine Sondersendungen oder wenigstens ein "Brennpunkt"? Keine Titelseiten auf "BILD", "WELT" oder "ZEIT". Einfach nur "Hallo Meinung"?

Während "EINPROZENT e.V." in ganz Thüringen Wahlbeobachter organisiert und die Menschen für Demokratie begeistert, sehen wir von Peter Weber nur wieder das "Sei dabei - Video" mit "Dabeiseienden" die keiner kennt. Dazu eine Liste mit 13 Punkten die "Bürgerinteressen" genannt wird und aus einer Mischung von Selbstverständlichkeiten und nicht zuendegedachten Forderungen besteht. So finden wir z.B. unter VI. Zuwanderung und Asyl:

"Zuwanderung braucht gesetzlich festgelegte Grenzen und Regeln. Unbegrenzte und unkontrollierte Zuwanderung ist unverantwortlich. Der Staat allein entscheidet auf der Grundlage eines Einwanderungsgesetzes unter Berücksichtigung internationaler Abkommen darüber, wer in unser Land einreisen und hierbleiben darf. Zwangsheirat, Gesichtsverhüllung, Polygamie u. ä. haben keinen Platz in Deutschland. Wer nicht willens und bereit ist, die  deutsche Leitkultur für sich anzunehmen, wer erhebliche Straftaten begeht oder die Organe des Staates missachtet, muss das Land verlassen."

"internationaler Abkommen"? Wie kann ein Einwanderungsgesetz internationale Abkommen berücksichtigen? Wollen wir nicht weg von der Fremdbestimmung?!


Für 36 Euro im Jahr erwartet uns also nun was? Man wird ja mal fragen dürfen, da nicht einmal die Rechtsform noch eine Satzung oder sonst eine Regelung beiliegt. Nur die Lastschriftvereinbarung über eben die 36 Euro pro Jahr. Was gibt es dafür?

Naja.., zum Beispiel den Ausschluss per "weberwegen". Warum Weber keinen eingetragenen Verein (e.V.) als Rechtsform will, hat er in einem RT-Interview "verplappert". Neben völlig falschen Infos über diese Rechtsform bzgl. Vorstand und Kontrollgremien beschreibt er hier, wie er gegen kritische "Mitglieder" vorgehen will. Von der propagierten Meinungsfreiheit bleibt da auch nicht mehr viel:


Kommen wir zu Webers Auftritt bei Radio Deutschland Eins: (ab 01:24:00 wird es wichtig. Der Knaller ist mal wieder seine Ausflucht, warum das Ding kein Verein sondern eine Kapitalgesellschaft ist!)

"Moderator Alex fragte jeden Anrufer, ob er Webers neue Seite bereits gesehen hätte und falls ja, ob sie ihm gefallen würde. Einige Leute äußerten sich kritisch, was wohl der Grund für Webers Anruf war. Alex, nicht unbedingt für Gefälligkeitsjournalismus bekannt, stellte auch ein paar Fragen: Warum IBler und Menschen, die wegen Volksverhetzung verurteilt wurden (was bei Facebook bekanntlich ruckzuck passieren kann), beim Bürgerforum nicht mitspielen dürfen; warum es ein Bürgerforum braucht, die Menschen könnten ihre Meinung doch zum Beispiel auch auf YouTube sagen. Und dann wollte Alex auch noch wissen, was Weber bei der Thüringenwahl gewählt hätte.
 Im Nachhinein wäre es wohl besser gewesen, Weber hätte nicht angerufen. Er redete sich um Kopf und Kragen, wirkte bei kritischen Fragen unsicher und schlecht vorbereitet.
Ein paar Beispiele: Die IB rückte er in die Nähe der Nazizeit. Würden nicht in ein bürgerliches Forum passen. Dabei gibt es kaum einen bürgerlicheren Menschen als IB-Anführer Martin Sellner. Dummerweise kennt Weber, wie er selbst sagte, Sellner nicht gut genug, um das beurteilen zu können. Tja."

Dieses Konstrukt riecht penetrant nach Selbstdarstellung und dem Vorsatz, eine wenig demokratische Gruppe zu bilden, die ausgerechnet Einfluss auf die Demokratie nehmen soll. Wir hatten ja schon mal etwas darüber geschrieben. Und es hier fortgesetzt.

Bislang macht dieses "Bürgerforum" nicht wirklich den Eindruck, Menschen mit deutlichen und kritischen Meinungen eine "Heimat" bieten zu wollen. Wer sich z.B. mit Inhalten der IB e.V., EINPROZENT e.V. oder Ignaz Bearth anfreunden kann, wird in diesem "Bürgerforum gUG" ** mit seinen AGBs wohl nicht lange verbleiben. Es ist auch schwer das Gefühl abzuschütteln, dieses "Bürgerforum" hat nur als Meinungsverstärker von P'a'ter Weber himself zu dienen. Da stellt sich z.B. PEGIDA deutlich demokratischer dar.

Aber eines muss noch deutlich werden: Webers "Bürgerforum" ist in erster Line eine Kapitalgesellschaft. Dort entscheiden die Gesellschafter (je nach Einlagevermögen), Geschäftsführer und ggf. Prokuristen. Keine Mitglieder und Fördermitglieder schon mal gar nicht. Die Gemeinnützigkeit Webers gUG ** spielt überhaupt keine Rolle für Weber. Er kann zwar als Gesellschafter keine Gewinne abschöpfen was ihn aber nicht daran hindert, sich selbst oder ihm nahe stehende Personen Gehälter aus dem Gesellschaftsvermögen zu zahlen. Am Ende können eben so die Gewinne abgeschöpft werden. Webers sträuben gegen die Rechtsform eines eingetragenen Vereins zeigt eines ganz deutlich auf; er will keiner Mitgliederversammlung die Möglichkeit geben können, ihn eines Tages abzuwählen. Als Mehrheitsgesellschafter wird Weber immer in der "Firma Bürgerforum" das letzte Wort haben. Es ist und bleibt SEINE FIRMA!

** (Korrektur: gGmbH - Weber plante ursprünglich eine UG)

Kommentare:

Waldemar D. hat gesagt…

Das was da gesternabend zu verzeichnen war, war Ernüchterung bei unseren Freundesmitgliedern von Netzwerk für Freunde, welche sich bereit erklärten kurzfristig mit mir das neue soziale Netzwerk „Interessengemeinschaft Bürgerforum“ (nicht Interessenvertretung Bürgerforum, sondern unter dem neuen Label „Hallo Meinung“ - Interessenvertretung Bürgerforum, Peter Weber) innerhalb von knapp 10 Tagen wie gewohnt als Community, Timeline, offenen Gruppen und „geschützten Forum“ online zu schicken. Knapp zwei Wochen vor dem monatelangem Ankündigungen von Peter Webers großartigem Internet-Auftritt, dessen Domain „Interessenvertretung Bürgerforum.de welche wochenlang „under construction“ brach wie geheimnisvoll bis zum 28.10. morgens 9:00 Uhr nicht erkennen ließ, wird das noch was? Das mit dem „Baukasten-CMS“ kommt der Wahrheit schon ziemlich nahe. Im Quellcode der „Intro“ unter „Superadmin“ und Javascript-Konstruktion, konnte es sich nur um eine Joomla -oder WordPressseite handeln. So war es dann auch. Als ich die Seite sah, fiel ich fast vom Hocker. - Damit hatten wir uns die letzten zwei Wochen u.a. mit beschäftigt und fleißig seine „wortreichen Video-Ankündigungen“ verlinkt bei uns im neuen Bürger-Netzwerk. (das stellte ich für alle sichtbar transparent im Live-Act her.) - Das war aber noch nicht alles. Jetzt ging die „Peter Weber Entzauberung“ erst so richtig los. „Hallo Meinung“ - Interessenvertretung Bürgerforum“ war auch noch eine „Fratzenbookseite“. Na, toll! Die angesprochenen Facebookhasser bei uns, einschl. mir, verspürten einen leichten Groll. - „Schön blöd!“ Und darauf durften jetzt alle Mitmachen? - Wenn jeder vorher seinen Obolus entrichtet hatte.

Es dauert nicht lange und es begannen die Anmeldungen auch bei uns. Ich glaube ich hatte das irgendwann einmal bei den Netzwerkfreunden geschrieben: „Niemand schaut mehr worauf er sich da gerade befindet. Interessenvertretung oder Interessengemeinschaft, alles ein und die selbe Soße. Als jetzt auch noch Anfragen und Telefonate kamen, wo sie mir als Mitglied des PW-Team die Kohle schicken wollte, hätte ich besser ein Paypal - Konto einrichten sollen. Das ging heute den ganzen Tag so.. Warum die dort kein Forum besäßen, wenigstens die „Hallo-Seite“? Und warum wir das hätten? Ich sollte mit denen mal reden. Reden? Die beantworten noch nicht einmal meine Emails.

Mehrmals versuchten die anwesenden Stammmitglieder bei uns den Fragen Herr zu werden. Jetzt habe ich ein Headzeile mit dem Hinweis im Forum: „Hallo, wir sind`s nicht! - Ehrlich.“ - Vergebens. Webers „Facebook-Lemminge“ wollen nix verstehen. - Morgen schicke ich die Putzfrau und lasse unser Forum ausmisten.:D

Axel Funken hat gesagt…

Gibt eigentlich neue Zugangsdaten für das neue Netzwerk? Ich scheiterte immer mit den Daten vom "Freundesnetzwerk".