Freitag, 18. Oktober 2019

Die Lunte am Pulverfass brennt - Der Bürgerkrieg ist keine Frage des "Ob" sondern nur eine Frage des "Wann" - Polizei und Bundeswehr in Bereitschaft


Die galoppierende Aufhetzung der Bürger aufeinander läuft auf Höchsttouren. Es vergeht kein Tag an dem nicht neue Höhen erreicht werden; an dem nicht neue Dreistigkeiten bekannt werden oder erst gar nicht mehr vertuscht werden. Die Medien und die Presse scheinen die dedizierte Absicht zu haben den Bürgerkrieg zu entfesseln. Die Behörden sind in absoluter Alarmbereitschaft. Wohl wissend, dass sie in den kommenden "Vierfrontenkrieg" keine Chance haben. Innerhalb der Polizei und der Bundeswehr wird es zu Zersetzungen kommen. Aber der Reihe nach..

Was geschieht hier gerade?


Schätzungsweise dürfen mittlerweile Alle die "ZDF-Boimare-Affaire" mitbekommen haben. Ein glasklarer Beweis, dass - in diesem Fall - das ZDF aktiv ein Unternehmen vernichten will, das als einziges in Deutschland den biologischen Hirseanbau betreibt. Wer es noch nicht kennt, für den ist dieses Video:


Nachdem das ZDF erwischt wurde hat es zwar inzwischen aus der "Kundin Lazar" die "Grünen-Abgeordnete Lazar" gemacht, informiert jedoch nicht, dass der "Ladenbesitzer" Malte Reupert, Inhaber von Biomare Biomärkten in Leipzig, Vorstandssprecher der Grünen im KV Nordsachsen ist und mit dem Aussortieren der "AfDHirse" den politischen Konkurrenten vernichten will. Dieser Vorfall mag im ersten Moment nicht jeden betroffen machen, sollte es aber! Er ist nur ein Beispiel von vielen das uns die überragende Arroganz und kriminelle Energie des öffentlich rechtlichen Rundfunks und seinen skrupellosen Machern und Strippenziehern in Hintergrund aufzeigt. Es ist viel mehr als als nur Lug, Betrug, Vorteilnahme und Ideologie; das ist Brandstiftung. Jede Wette, dass dem ZDF dabei kein "Fehler" unterlaufen ist, sondern jedem Mitglied des Drehteams die Tatsachen zumindest während der Produktion bekannt waren. Als ob man nicht "miteinander quatschen" würde. Dem ZDF darf hier eine gemeinsam geplante Vernichtungskampagne unterstellt werden.

Das hat unmittelbare Auswirkung auf jeden Deutschen Bürger, auch wenn ihm das nicht direkt bewusst ist. Denn wenn sich Presse und Medien aktiv mit der Vernichtung von beruflichen (und damit verbundenen privaten) Existenzen nur mit dem Zweck der gesellschaftlichen Brandstiftung beschäftigen, sind sie als Mittel der psychologischen Kriegsführung zu betrachten. Das geht weit über eine "Lügenpresse" hinaus, die zum Eigenzweck ein 'paar Geschichten relotiert'. Mit Ausnahme einer handvoll Medien der Gegenbewegung ist die gesamte Branche viel mehr als fest im Griff der Regierungs- und Geheimdienste, sie ist ein Teil davon. Die großen Medien-Konglomerate sind der sogenannte "Deep-State" der als verlängerter Arm 'feindlicher' Dienste den medialen Krieg gegen die Deutsche Bevölkerung führt. Dabei sammelt dieser "Deep-State" durch Erpressung und Bedrohung selbst Journalisten und Blogger ein, die wir bislang als kritische Aufklärer empfanden. Ein gutes Beispiel ist Tilo Jung der sich mit seinem Blog "Jung & naiv" vorallem auf Bundespressekonferenzen als 'kritisch' inszenierte. Das selbst Jung Teil des "Deep-States" ist durfte kürzlich Bodo Ramelow erfahren, Die suggestive Art im besten DDR-Stasi-Verhör-Style, mit der Jung den Thüringer Ministerpräsidenten einem 'Verhör' unterzog, wurde dann selbst Ramelow zu viel. Tilo Jung ist aus dem 'Vorfall' vermutlich nur ohne körperliche Blessuren entkommen, weil die Kamera lief. In dem Video ist zu sehen, dass Ramelow nicht mehr weit weg davon war, Tilo Jung eine reinzuhauen:


Wenn selbst ein Spitzenpolitiker der "die Linke" den am Weitesten entfernten politischen Gegner (AfD) in Schutz nimmt, muss jedem Bürger spätestens jetzt klar sein, dass die Medien und Regierungsparteien (im Grunde gehören die Grünen schon dazu) soweit nach links abgebogen sind, dass selbst "die Linken" Schiss vor einem (Öko)Stalinismus haben. Im Übrigen fällt auf, dass "die Linken" ohnehin relativ still geworden sind. Zumindest was die "Realpolitker" angeht. Bei Sarah Wagenknecht hatten wir das bereits seit einigen Jahren bemerkt. Bei Ramelow ist das zwar neu, aber nicht unbedingt unerwartet. Wie soll man auch darauf reagieren, wenn die Partei, die als 'wirklich links' mit unbezahlbaren Vorstellungen galt, plötzlich, zwischen Leitplanke und linker Spur, von den Grünen mit einem Affenzahn und der Kanzlerin am Steuer auf dem Weg in den Abgrund überholt wird?!

Der Bürgerkrieg ist voll im Gange


Nur weil in Deutschland noch nicht geschossen wird heißt das nicht, dass der Bürgerkrieg nicht bereits tobt. Dieser Krieg bedient sich zur Zeit zwar noch nicht Hieb-, Stich- und Schusswaffen aber die de facto Abschaffung der Meinungsfreiheit und die 'gesellschaftliche Bestrafung' bei Verstößen gegen die 'neue Sprachregelung' mittels Ächtung, Ausgrenzung und Jobverlust ist in einem Land der Worte und Kompromisse absolut als Krieg zu bezeichnen. Statt blutender und klaffender Wunden am Körper werden mentale, gesellschaftliche und nicht zuletzt finanzielle Wunden innerhalb der Körper hinterlassen. Menschen mit Angst vor der Schufa und Arbeitslosigkeit werden mit der 'Gesinnungskanone' bedroht. Eine falsche 'Bewegung' und man wird rigoros mit übler Nachrede, Verleumdungen und Jobverlust über den Haufen geschossen. Diese Form der Gewalt ist nicht weniger traumatisch als ein klassisches Feuergefecht. Im Gegenteil; nach der Schießerei ist die Existenzangst meist vorbei. Nicht jedoch in dem Krieg des Massenmobbings den wir gerade führen.

Das Ergebnis des zunehmenden Wildwuchs unseres Bildungssystems der letzen 30 Jahre zeigt jetzt im Ergebnis seine hässliche Fratze. Keine Nation entlässt aus ihren Universitäten und Hochschulen eine so horrende Masse an Vollidioten wie Deutschland. Während vor 30, vielleicht noch vor 20 Jahren Deutsche Unis und Hochschulen als Bildungsbollwerke und Institutionen galten, die weniger aber dafür spitzenmäßige Ingenieure, Mediziner, Natur- und Wirtschaftswissenschaftler, ect. der Gesellschaft zur Verfügung stellen, ist der Hauptstudiengang heute 'großkotziger Diplomarbeitsloser', oder besser 'Bachelor in Großkoztarbeitslosigkeit'. Gerne auch als 'Master'. Da 99,9% der heutigen Abiturienten zu doof für naturwissenschaftliche Fächer sind, aber trotzdem 'irgendwas' studieren wollen, schreiben sie sich in die 'Laberfächer der Geschwätzwissenschaften' ein, nur um im Anschluss selbst gegendertes Geschwätz zu unterrichten oder in der Politik und wenn das nicht klappt, beim Jobcenter zu landen. So allmählich dämmert es, warum uns nur ein Systemcrash endlich diese Scheiße vom Arsch putzen kann. (Der lässt immerhin nicht mehr lange auf sich warten.)

Schauen wir einmal, was Markus Gärtner zum Thema Meinungsfreiheit in Deutschland zu sagen hat und was ihm bei Studien der "BILD", "FAZ", "SHELL" und bei Twitter so über den Weg lief und was der Social-Media-Chef von Heiko Maas sich geleistet hat:


Das tatsächlich Krasse an der ganzen Situation ist, dass wir uns das freiwillig gegenseitig antun. Uns zwingt ja niemand wirklich. Niemand hat uns eine Sprengstoffweste umgebunden und verlangt, dass wir unsere Mitmenschen mit unserer Ideologie malträtieren. Dieses geistige, ideologische Zombie-Gift wird uns nur durch die manipulativen Medien und Bildungsklapsen eingeflößt. Und die wiederum werden überwiegend durch eine Gruppe gelenkt:

    

Keine Kommentare: